Corona-Virus – Übersicht wirtschaftlicher Unterstützungsmaßnahmen (Update 09.04.2020)

Der Bund, die Länder und weitere Institutionen haben aufgrund der massiven wirtschaftlichen Auswirkungen durch das Corona-Virus in den letzten Tagen weitere Hilfsprogramme beschlossen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen groben Überblick über die aktuell verfügbaren Unterstützungsmaßnahmen und Soforthilfen geben. Die Liste wird von uns laufend aktualisiert.

Wir sind aktuell im ständigen Austausch mit unseren Kunden. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an. Es liegen viele Möglichkeiten der Unterstützung vor. Wir helfen Ihnen bei der Beantragung und Durchsetzung.

 

Wichtige Informationen!

  • Steuerliche Maßnahmen – Herabsetzung und Stundung

    Steuerliche Maßnahmen – Herabsetzung und Stundung

    • Maßnahme: Absenkung der Vorauszahlungen für Einkommen-, Körperschaft-, und Gewerbesteuer bis auf 0,00 Euro möglich. Auch nachträglich rückwirkend zum 01.01.2020 möglich, z.B. auch die Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung. Zinslose Stundung von fälligen oder noch fällig werdenden Steuern.
    • Auswirkung:  Weniger Steuer-Vorauszahlung können bei positiven Verläufen zu Ende des Jahres 2020 natürlich zu Nachzahlungen führen.
    • Empfehlung: Diese Möglichkeit der sofortigen „Liquiditätsspritze“ sollte bei Betroffenheit von jedem Steuerpflichtigen genutzt werden.
    • Beantragung: Die Antragstellung erfolgt in stark vereinfachter Form bei den jeweiligen Finanzämtern. Nach Freigabe beantragen wir die Absenkung bzw. Erstattung umgehend für Sie.
    • Weitere Infos: Formular Herabsetzungsantrag Anleitung Umsatzsteuerkorrektur
  • Soforthilfen für Kleinunternehmen und Solo-Selbständige - Update 30.03.2020

    Soforthilfen für Kleinunternehmen und Solo-Selbständige - Update 30.03.2020

    • Maßnahme: Das Soforthilfeprogramm für kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler des Landes Nordrhein-Westfalen baut auf dem Hilfsprogramm des Bundes auf. 

    Das Land NRW stockt das Programm auf und zahlt Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten ebenfalls einen Zuschuss.

    • Höhe der Soforthilfe in Nordrhein-Westfalen:
      • 0 bis 5 Mitarbeiter: 9.000 Euro (Bundesleistung)
      • Bis 10 Mitarbeiter: 15.000 Euro (Bundesleistung)
      • Bis 50 Mitarbeiter: 25.000 Euro (Landesleistung)
    • Rückzahlung: Die Soforthilfe muss nicht zurückerstattet werden.
    • Beantragung: Die Antragstellung erfolgt elektronisch ab Freitag 27.03.2020 auf den Seiten des NRW-Wirtschaftsministeriums. Letzte Frist 31.05.2020.
    • Empfehlung: Die Anträge können zurzeit ohne die Vorlage umfangreicher Nachweise elektronisch eingereicht werden. Nach den ersten Erfahrungen erfolgt die Rückmeldung nach 1-2 Tagen. Wichtig: Die Behörden behalten sich vor, die tatsächliche Betroffenheit im Nachgang zu überprüfen.
    • Weitere Infos: Antragsformular Nordrhein-Westfalen ; Antragsformular Rheinland-Pfalz
  • Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

    Soforthilfeprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

    • Maßnahme: Für die von der Corona-Krise betroffenen Künstler in NRW wurde ein Soforthilfeprogramm in Höhe von 5 Millionen Euro aufgelegt. Betroffen sind selbstständige Künstler die zum Beispiel mit Auftragseinbrüchen und Liquiditätsengpässen zu kämpfen haben.
    • Höhe der Soforthilfe in Nordrhein-Westfalen: Künstler erhalten eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro.
    • Rückzahlung: Dieser Zuschuss der nordrhein-westfälischen Landesregierung muss nicht zurückgezahlt werden.
    • Beantragung der Künstler-Soforthilfe: Die Antragstellung erfolgt bei der jeweiligen Bezirksregierung.
    • Weitere Infos: Antragsformular etc.https://www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus
  • Sozialversicherungsbeiträge – Stundung - Update 24.03.2020

    Sozialversicherungsbeiträge – Stundung - Update 24.03.2020

    • Maßnahme: Unternehmer und Selbständige, die aufgrund der Corona-Krise nachvollziehbar in Schwierigkeiten geraten sind, können die Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung vorübergehend später zahlen (Stundung).
    • Voraussetzungen: Die Stundungsmöglichkeit gilt befristet für die Monate März bis Mai 2020. Weiterhin ist sie nachrangig ggf. parallel zu anderen Maßnahmen wie Kurzarbeitergeld und/oder weiteren Darlehensmitteln zu nutzen.
    • Auswirkung:  Freiwerdende Mittel aus weiteren Töpfen sind für diese gestundeten Beiträge zu nutzen.
    • Empfehlung: Da weder Sicherheitsleistungen noch Stundungszinsen anfallen, kann auch diese Möglichkeit zur Liquiditätsüberbrückung genutzt werden.
    • Beantragung: Die Antragstellung hat schriftlich unter Darlegung der Verhältnisse zu erfolgen. Auch bei diesen Anträgen unterstützen wir bei der Einreichung bei den jeweiligen Krankenkassen. Bei selbständigen, freiwillig versicherten, Mandanten stellen wir auf Grundlage der Buchhaltung eine Bescheinigung zur Vorlage aus.
    • Weitere Infos: GKV-Spitzenverband Rundschreiben
  • Kurzarbeitergeld

    Kurzarbeitergeld

    • Maßnahme: Arbeitszeit für Angestellte eines Unternehmens werden aufgrund Arbeitsausfall verkürzt. Einverständnis Arbeitnehmer notwendig. Mit Kurzarbeitergeld (KUG) wird der Gehaltsausfall zum Teil ausgeglichen. Es wird über den Arbeitgeber gezahlt.
    • Voraussetzungen: Erheblicher Arbeits- und Entgeltausfalls bei mind. 10% der Beschäftigten. Gilt nur bei Sozialversicherungspflicht (nicht Mini-Job oder Rentner). Erst Erstellung einer Anzeige, dann Antrag innerhalb von 3 Monaten. Gilt nicht für gekündigte oder aufgehobene Arbeitsverhältnisse. Kein Aufbau von negativen Arbeitszeitsalden notwendig. Gilt nicht im Urlaub; alter Urlaub (aus 2019) muss vorher abgebaut sein.
    • Auswirkung:  Der Arbeitnehmer erhält ohne Kinder 60%, mit mind. 1 Kind 67% des letzten Nettogehaltes.   
    • Beantragung:  Anzeige und Antrag erledigen wir für unsere Mandanten über die laufende Gehaltsabrechnung. Zuständig: Bundesagentur für Arbeit
    • Weitere Infos: Bundesagentur für Arbeit
  • Darlehensmittel – KfW- bzw. NRW-Bank

    Darlehensmittel – KfW- bzw. NRW-Bank

    • Maßnahme: Zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen ist die Beantragung von Krediten, Bürgschaften und Beteiligungskapital über die KfW bzw. die NRW-Bank möglich.
    • Hinweis: Der Erhalt von Mitteln ist stark an den Nachweis der Kapitaldienstfähigkeit geknüpft. Hierfür ist die Vorlage von Planzahlen notwendig.
    • Beantragung: Der Antrag erfolgt über Banken und Sparkassen. Beim Aufbau des nachzuweisenden „Zahlenmaterials“ unterstützen wir gerne.
    • Weitere Infos:Bürgschaftsbank NRW
  • Entschädigungszahlungen bei behördlich angeordneter Quarantäne

    Entschädigungszahlungen bei behördlich angeordneter Quarantäne

    • Maßnahme: Entgeltfortzahlung als „Entschädigung gem. Infektionsschutzgesetz (§56 Abs. 5 IfSG)“ für 6 Wochen durch Arbeitgeber. Wird auf Antrag bei der zuständigen Behörde (Gesundheitsamt oder Ordnungsamt) dem Arbeitgeber erstattet, ab der 7. Woche Zahlung direkt an Arbeitnehmer in Höhe des Krankengeldes. Selbständige wenden sich direkt an die Behörde.
    • Voraussetzungen: Antrag muss innerhalb von 3 Monaten nach Ende der Quarantäne gestellt werden.
    • Hinweis: Es muss eine persönliche direkte Quarantäne bzw. ein Tätigkeitsverbot ausgesprochen werden. Diese Fälle werden demnach nur selten vorliegen. 
    • Beantragung:  In NRW über z.B. LVR Rheinland
    • Weitere Infos: Übersichten, FAQ, Antragsformulare etc.: LVR Rheinland
  • Vermieter / Mieter – Update 27.03.2020

    Vermieter / Mieter – Update 27.03.2020

  • Steuerfreiheit von Prämien an Arbeitnehmer – Update 09.04.2020

    Steuerfreiheit von Prämien an Arbeitnehmer – Update 09.04.2020

    • Maßnahme: Steuer- und sozialversicherungsfreie Auszahlung von Beihilfen und Unterstützungen bis zu 1.500 EUR je Arbeitnehmer
    • Voraussetzung:  Zeitraum: 01.03.-31.12.2020, Anlass: Engagement in der Corona-Krise, Zusätzlichkeit: Prämie muss zusätzlich zum ohnehin (vertraglich) geschuldeten Arbeitslohn vom Arbeitgeber gezahlt werden.
    • Empfehlung: Regelung gilt unabhängig einer Branche. Sie gilt auch für Mini-Jobber.
    • Hinweis: Keine Umwandlung von vertraglich vereinbarten Urlaubs- oder Weihnachtsgeldern sowie Abgeltung von Überstunden mit dieser Prämie möglich. Bei systemrelevanten Berufen (Gesundheitswesen/Einzelhandel u.W.) kann von einem Zusammenhang mit der Corona-Krise ausgegangen werden. In anderen Fällen sollten Aufzeichnungen zum Anlass geführt werden.
    • Weitere Infos: Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 09.04.2020
  • Steuerliche Maßnahmen – Vereinfachter Verlustrücktrag 2019 – Update 24.04.2020

    Steuerliche Maßnahmen – Vereinfachter Verlustrücktrag 2019 – Update 24.04.2020

    Informationen zum vereinfachten Verlustrücktrag 2019 werden in Kürze hier hinzugefügt. Bitte schauen Sie später noch einmal vorbei.

 

Autor: Thomas Haag - 15.03.2020

Zurück
Corona_Bild_2.PNG

Breidenbach Kurth Haag – Ihre digitale Steuerberatungskanzlei

Wir begleiten Sie nicht nur souverän und digital durch Ihr wirtschaftliches Leben, sondern überzeugen mit Spezialwissen und einem exzellenten Netzwerk.

Spezialisiert für fast jede Herausforderung

Sie benötigen mehr als die „normale“ Steuerberatung?
Mit unserer hohen Expertise auf vielen Spezialgebieten bringen wir Sie sicher und schnell ans Ziel.