Steuerersparnis bei der Anschaffung von Computerhardware und –software ab dem 01.01.2021!

Autor: Thomas Kaufmann - 04.03.2021

Die Finanzverwaltung hat ihre Auffassung zur Nutzungsdauer von Computern und Software geändert. Bisher betrug die Nutzungsdauer für Computer drei Jahre. Diese wird nun auf ein Jahr herabgesetzt.

Die Anschaffungskosten von den in dem BMF-Schreiben genannten Wirtschaftsgütern wirken sich daher im Jahr des Erwerbs zu 100% auf Ihre Steuerlast aus. Eine Verteilung der Anschaffungskosten über mehrere Jahre ist nicht mehr vorzunehmen. 

Voraussetzung für die Steuerersparnis bleibt natürlich weiterhin, dass die angeschafften Wirtschaftsgüter als Werbungskosten von Ihren Überschusseinkünften (bspw. Bruttoarbeitslohn oder Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung) bzw. Gewinneinkünften (bspw. Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder selbstständiger Arbeit) zum Abzug zugelassen sind. 

Das entsprechende BMF-Schreiben ist über folgenden Link zu finden: www.bundesfinanzministerium.de 

Zurück
Bild_BüroMitLaptop.jpg

Breidenbach Kurth Haag – Ihre digitale Steuerberatungskanzlei

Wir begleiten Sie nicht nur souverän und digital durch Ihr wirtschaftliches Leben, sondern überzeugen mit Spezialwissen und einem exzellenten Netzwerk.

Spezialisiert für fast jede Herausforderung

Sie benötigen mehr als die „normale“ Steuerberatung?
Mit unserer hohen Expertise auf vielen Spezialgebieten bringen wir Sie sicher und schnell ans Ziel.